Dunkelblaues Auge für den SVSM in Mönchsdeggingen

 

Die Erste des SV Schwörsheim-Munningen mühte sich zu einem 2:1-Auswärtssieg in Mönchsdeggingen, wo noch eine Rechnung von der Vorsaison offen war. Das Spiel begann mit einem super Start, als Kapitän Daniel Eber die Kugel aus 25m mit links in den Winkel jagte. Großes Staunen machte sich breit und jeder rechnete mit einem weiteren Anstürmen des Favoriten. Pustekuchen! Die Heimelf kam durch zahlreiche Abwehrschnitzer der Gäste zu Chancen, wodurch sich der Ausgleich durch Dominik Rauter abzeichnete. Im weiteren Spielverlauf erspielten sich die geschlauchten Gäste dennoch Super-Super-Chancen: Fallrückzieher Tobias Uhl, mehrere Chancen Benedikt Deubler...

 

Nach einer Standpauke von Interimscoach Nico Tengler, der anschließend für Philipp Eber in der Kabine blieb, rafften sich die Gäste auf, was sich allerdings zunächst nicht in Torchancen ummünzen ließ. Die größte Chance allerdings vergab Bernd Michel äußerst kläglich aus gefühlten 2 Metern vor dem Tor. Später machte er es besser: Nach einem Traumpass von Keeper Patrick Macho mit dem linken Fuß wurde die komplette Abwehr der Heimelf ausgehebelt und Bernd Michel hatte ein leichtes, sich durchzusetzen und den Ball auf Dorfkamerad Stefan Kienberger zu legen. Dieser hatte dann leichtes Spiel und vollendete die Munninger Produktion. Mönchsdeggingen protestierte heftig gegen den Schiedsrichter, aber zwecklos.

 

Unter dem Strich war es ein deutlicher Warnschuss für die Elf von Stockinger, dessen Blutdruck - wenn anwesend -  mit Sicherheit an die Grenzen wäre.

 

Tore: 0:1 Daniel Eber (5.), 1:1 Dominik Rauter (20.), 1:2 Stefan Kienberger (78.)

 

Reserve: 3:0-Sieg!