Matchday 10: SV Schwörsheim-Munningen – SV Amerdingen 2:2 (1:1)

 

Großer Kampf in gutem Spiel

Die Erste erreicht gegen einen ebenbürtigen Gegner aus Amerdingen ein Remis. Reserve: Dito!

 

Die Viererkette wurde wieder einmal verändert: Stefan Kienberger vertrat den verletzten Tobias Uhl auf der rechten Verteidigerposition. Jürgen Schneller wich auf den rechten Flügel aus.

Das Spiel begann forsch: Beide Mannschaften überzeugten durch gelungene Ballstafetten, beinahe jeder Pass kam an. Folglich sah man in der ersten Viertelstunde ein Mittelfeldgeplänkel. Die erste Chance für Amerdingen ereignete sich in der 15.Minute: Nach schöner Kombination und einer Schläfrigkeit in der Heimabwehr tauchte Manuel Schiele allein vor Torwart Macho auf und schnibbelte den Ball an ihm vorbei ins lange Eck. Die Heimelf zeigte sich von dem Rückstand unbeeindruckt und machte weiter Dampf nach vorne. Nach langem Abschlag von Macho holte Benedikt Deubler geschickt einen Freistoß heraus. Aus 20 Metern hämmerte Andreas Schwarzländer mit abgefälschtem Schuss den Ball ins Torwarteck zum 1:1-Ausgleich. (20.) Im Anschluss waren Torchancen eher Mangelware, doch das Spielniveau war weiterhin hoch.

Nach dem Wechsel waren die Gäste näher am Führungstor, doch Thums Schuss strich über den Kasten. (52.) Nach einem Luftloch vom Amerdinger Verteidiger, schob Benedikt Deubler gekonnt und gedankenschnell nach Pass von Fabian Kusche zur Führung ein. (60.) Anschließend hatte Mittelfeldmann Daniel Eber die Entscheidung auf dem Schlappen, doch sein Schuss strich übers Gästegehäuse. (74.) Amerdingen investierte nun wieder mehr, während der SVS/M aufhörte, nach vorne zu spielen. So kamen zwangsläufig die Chancen für die Gäste, aber Thum scheiterte mit seinem Fernschuss an Torwart Macho. (78.) In der 80. Minute dann der Ausgleich, als Stefan Kienberger den Ball nicht entscheidend klären konnte und der Ball wiederum bei Manuel Schiele landete. Dieser bedankte sich und schob zum 2:2-Endstand ein.  Allerdings stand er womöglich im Abseits. Fabian Kusche hätte den alten Abstand wieder herstellen können, doch sein Kopfball war zu  unplatziert und Christian Starz konnte den Ball parieren. (85.)

Der SVS/M bestätigte seine aufstrebende Form und zeigte großen Einsatz und Willen, das Spiel zu gewinnen. Auch spielerisch konnte man gute Akzente setzen, lediglich im Spiel nach vorne muss noch an der Durchschlagskraft gearbeitet werden. Am Ende der Partie war es ein leistungsgerechtes Remis. Jedoch stehen nun sieben Punkte Rückstand auf das Spitzenquartett zu Buche…

 

Tore: 0:1 Manuel Schiele (15.), 1:1 Andreas Schwarzländer (20.), 2:1 Benedikt Deubler (60.), 2:2 Manuel Schiele (80.)

 

Aufstellung: Macho – Regele (30. Kusche), Schwarzländer, Mädler, Kienberger – Tengler M. (75. Eber Ph.), Michel, Dippner, Eber, Schneller - Deubler