Matchday 13: FC Birkhausen – SV Schwörsheim/Munningen 1:4 (0:4)

 

Überzeugender Auftritt in Birkhausen

 

Erste setzt einen nie gefährdeten 4:1-Sieg – neues System greift immer besser – Reserve ebenfalls mit dominanter Vorstellung

 

Steffen Stockinger baute die Viererkette aufgrund des Ausfalls von Stefan Kienberger um und schickte Johannes Regele als Rechtsverteidiger ins Rennen. Thomas Mädler war nach Verletzung auch wieder im Kader und nahm zunächst auf der Bank Platz.

Den ersten Sieg landete schon vor dem Anpfiff Kapitän Robert Dippner: Er entschied sich für die schwarze Seite auf Schiedsrichter Kenny Reuters Münze und lag damit goldrichtig: Man spielte von Beginn an mit Rückenwind. Da dieser recht heftig unterwegs war, war dies ein entscheidender Vorteil. Denn Birkhausen bemühte sich zwar anfangs und hielt gut mit, aber gegen den Wind anzurennen kostete Kraft und Kombinationen waren kaum möglich.

Der SVS/M nutzte die Verhältnisse zu seinem Vorteil und nahm von Beginn an das Heft in die Hand. Nach erstem Abtasten mutierte Daniel Ebers Schuss aus 25 Metern zu einer Granate und schlug im Winkel ein. (10.) Fünf Minuten später erhöhte Johannes Regele nach einem regen Durcheinander im Strafraum auf 2:0 (15.) Die Vorgaben von Trainer Steffen Stockinger wurden bis dato perfekt umgesetzt. Die Gäste spielten weiter unbehelligt nach vorne und wurden schließlich dafür abermals belohnt: Nach starker Vorarbeit von Johannes Regele war es Phillip Eber, der den Ball aus kurzer Distanz zum verdienten 3:0 einschob. (23.) Anschließend eine Riesenchance für die Heimelf, als sich Rauwolf gegen Regele durchsetzte, er scheiterte aber an Patrick Macho, der den Ball parieren konnte. (30.) Neun Minuten später schepperte es wieder im Gästegehäuse: Eine sehenswerte Kombination über Regele und Kusche schloss Benedikt Deubler gekonnt mit dem Fuß ab und erhöhte damit auf 4:0 noch vor der Pause (39.) Birkhausen war schwer beeindruckt von der Vorstellung der Gäste und hatte nichts mehr entgegenzusetzen…zunächst.

Nach dem Seitenwechsel spielte man gegen den Wind. Folglich waren die Bedingungen genau umgekehrt und es war klar, dass nun Birkhausen Vorteile hatte. Die Gastgeber gaben sich alle Mühe, den Anschluss zu finden. Doch die Gästedefensive agierte klug und souverän. Chancen waren Mangelware, die vielen Ecken und Flanken konnte Macho allesamt sicher runterpflücken und nahm den Hausherren so den Wind aus den Segeln. In der 85.Minute gelang Birkhausen nach einem Stellungsfehler in der Abwehr dann doch noch der Ehrentreffer, als Christian Westphal alleine vor Macho auftauchte und den Ball an ihm vorbei ins lange Eck schob. Der gleiche Mann hätte sogar noch weiter verkürzen können, scheiterte aber diesmal am Gästetormann.  Danach war Schluss.

Der SVS/M bestätigte seine aufstrebende Form und war in allen Belangen besser wie die Heimelf. Mit nun 13 Punkten aus fünf Spielen hat man eine beachtenswerte Serie hingelegt, das neu eingeführte 4-2-3-1-System greift immer besser. So war der Sieg nicht nur dem Rückenwind zu verdanken.

 

Tore: 0:1 Daniel Eber (10.), 0:2 Johannes Regele (15.), 0:3 Phillip Eber (23.), 0:4 Benedikt Deubler (39.), 1:4 Christian Westphal (85.)

 

Aufstellung: Macho – Uhl, Schwarzländer, Eber D., Regele – Dippner, Michel (75. Renner), Tengler M. (65. Mädler T.), Eber Ph., Kusche (75. Hertle Mat.) – Deubler.