Matchday 19: 26.04.2014, 15:30 Uhr

SVS/M – SV Großsorheim/Hoppingen 1:1 (1:1)

 

Die Remiskönige vom SVSM

 

Erste spielt wiederum nur Remis und kann langsam die Aufstiegsträume begraben - Reserve mit 6:0-Kantersieg

 


Die 1.Mannschaft des SVSM hat vergangenen Samstag zu viele Probleme, um den tapferen Gegner aus Großsorheim zu besiegen. Kurz vor der Partie meldete sich Bernd Michel mit einer Knieverletzung ab, auch Tobias Uhl fehlte. Philipp Eber begann auf der 10, Thomas Mädler ersetzte Bernd Michel im Zentrum.

 

Das Spiel begann mit einer Sturmoffensive der Gäste, der SVSM verpennte die Anfangsphase total. Großsorheim erspielte sich gute Chancen und bereits nach acht Minuten erzielte Bernd Hofmann nach schöner Vorarbeit und Stellungsfehler das 0:1 mit einem sehenswerten Seitfallzieher, welcher unhaltbar im Kasten einschlug. (8.) Die Taktik des SVSM war über den Haufen geworfen und die Hausherren waren sichtlich geschockt. So stürmte Großsorheim weiter auf das Heimtor zu und hatte noch einmal zwei exzellente Möglichkeiten: einmal schoss Beck knapp am Tor vorbei, und einmal klärte Patrick Macho einen Gästeschuss per Fußabwehr. In der 25.Minute hatte Linksverteidiger Stefan Kienberger einen Aussetzer, indem er nach einem Stellungsfehler den Ball im Strafraum mit der Hand stoppte. Den fälligen Handelfmeter von Bernd Hoffmann konnte Heimkeeper Patrick Macho aber bravourös halten. (25.) Der SVSM hatte von nun an mehr Mut und erspielte sich auch die ersten Chancen. Matthias Tengler tankte sich auf links wunderbar durch und bediente den völlig freistehenden Benedikt Deubler in der Mitte. Dieser konnte aber die 1000%ige Torchance nicht verwerten und schoss den Gästetorwart an. (31.) Eine Ecke von Robert Dippner brachte dann den Ausgleich: Thomas Mädler stieg in der Mitte am höchsten und erzielte sein drittes Saisontor. (35.) Im Anschluss hatte Gästespieler Jung die erneute Führung auf dem Schlappen, scheiterte aber wiederum am reaktionsschnellen Macho. (40.) Philipp Eber hatte noch so eine Super-Super-Chance, als er von Mädler schön freigespielt wurde. Er konnte aber mit links nicht entscheidend abschließen und so mutierte der Schuss zu einer Rückgabe für den Torwart. (44.)

 

Im zweiten Durchgang verflachte das Spiel, wobei zunächst Großsorheim nach bösem Abwehrschnitzer und heillosem Durcheinander die große Chance zur Führung hatte. Daniel Eber und Patrick Macho konnten aber im Verbund die Situation klären. (48.) Der SVSM war jetzt bemüht, ein gelungenes Offensivspiel aufzuziehen. Man versuchte dabei vergebens über die Mitte zum Erfolg zu kommen und ließ die Außen völlig außer acht. Weil Großsorheim aber geschickt die Räume eng machte, war der Weg zum Tor weitgehend vernagelt. Standards wie der Freistoß von Daniel Eber waren noch die besseren Möglichkeiten, ehe Phillipp Eber wieder eine Großchance liegen ließ. (55.) Im Anschluss passierte nicht mehr viel.

 

Insgesamt ein leistungsgerechtes Remis, aber für den SVSM viel zu wenig. Man ließ den unbedingten Siegeswillen vermissen, dazu wackelte die ansonsten so solide Defensive stellenweise gewaltig. In der Offensive war man dazu harmlos, hier besteht nach wie vor Handlungsbedarf und noch viel Arbeit.

 

Aufstellung: Macho - Kienberger, Schwarzländer, Eber D., Regele - Tengler, Dippner, Mädler, Kusche (65. Renner), Eber Ph. - Deubler (75. Hertle J.)

 

Tore: 0:1 Bernd Hoffmann (8.), 1:1 Thomas Mädler (35.)

 

Bes. Vorkommnis: Patrick Macho hält Handelfmeter von Bernd Hofmann (25.)