Matchday 22: BC Huisheim - SVSM 2:2 (1:1), 18.05.2014, 15:00 Uhr

 


Die Remiskönige vom SVSM schlagen wieder zu

 

Erste Mannschaft des SVSM holt wieder nur einen Punkt - Reserve kann durch 4:2-Sieg den Meister-Sekt kalt stellen

 


Huisheim (pm) - Die erste Mannschaft des SVSM kam bei der roten Laterne aus Huisheim wieder nicht über ein 2:2 hinaus und kann sich den Relegationsplatz damit endgültig abschminken. Diesen hat nun der FSV Reimlingen inne, Meister ist seit diesem Spieltag der TSV Nördlingen II. 

Coach Steffen Stockinger schickte wie vergangene Woche Julian Hertle und Christian Renner in die Startelf, Rückkehrer Johannes Regele übernahm den Platz auf der rechten Vertedigerposition. Fabian Kusche erhielt eine Pause.

Das Spiel begann forsch vom Gastgeber und Thomas Schneider setzte eine erste Durftmarke mit einem 20-Meter-Schuss, den Patrick Macho aber entschärfte. (5.) Die Gäste brauchten einige Minuten, um zu ihrem Spiel zu finden. Die erste Chance bot sich Daniel Eber, der aus 40 Metern an die Latte traf (10.) Mit vollem Einsatz und energischem Zweikampfverhalten agierten die Gastgeber und beackerten die SVSM-Spieler im Mittelfeld. In der 18.Minute aber war es Thomas Mädler, der nach einem Freistoß von Matthias Tengler per Kopf zur Führung traf. Doch beinahe postwendend der Ausgleich, als ein lang getretener Freistoß die Abwehr des SVSM in einem Tiefschlaf erwischte. An Freund und Feind vorbei war es Janos Steib, der am schnellsten reagierte und den Ball mit dem Kopf ins Tor bugsierte. (20.) Bis zur Halbzeit gab es anschließend mehrere kleine Chancen, meistens durch Distanzschüsse von Matthias Tengler. 

Nach dem Wechsel war der SVSM engagierter und drängte auf die erneute Führung, ohne dass dabei aber nennenswerte Chancen zustande kamen. Spielerisch lief nicht viel zusammen, ohne den fehlenden Bernd Michel im Mittelfeld fehlten die Ideen im Angriffspiel. Das Tor aber machte Huisheim: Nach einem Foul von Johannes Regele an der Eckfahne trat Schneider den Ball flach in den Strafraum. Daniel Eber war eigentlich Herr der Lage, erwischte den Ball aber nicht richtig und verlängerte ihn unglücklich an den langen Pfosten, wo zwei Huisheimer standen. Janos Steib vollendete die leichteste aller Übungen nach diesem bösen Schnitzer (55.) Allgemein waren an diesem Tag viele Unsicherheiten und Fehlpässe im Spiel der SVSM-Viererkette. Coach Stockinger reagierte anschließend und brachte Matthias Maier für Christian Renner und Jürgen Schneller für Stefan Kienberger. Sofort war ein deutlicher Qualitätsschub zu spüren. Der agile Maier sorgte immer wieder für Unruhe und zwang die Huisheimer Abwehr zu Fehlern. In der 65.Minute aber war es Jürgen Schneller, der mit einem schönen Pass in die Tiefe - allerdings begünstigt von einem Fehler des kugeligen Liberos - Benedikt Deubler bediente, der eiskalt zum Ausgleich einschob. Deubler beendete damit seine Durststrecke und steht nun bei neun Treffern. Er ist damit weiterhin der erfolgreichste Angreifer des SVSM. Die hektische Schlussphase meisterte der gute Schiedsrichter Martin Faußner souverän gegen Huisheimer "Tiere" auf dem Feld und ein unglaublich von Wespen gestochenes Publikum. Faußner schickte zwei Spieler der Gastgeber berechtigt mit Gelb-Rot runter, doch gegen neun Mann fand der SVSM kein Mittel mehr.

So blieb es unter dem Strich beim 2:2. Für die Huisheimer ein gefühlter Sieg, auf der Gegenseite pure Enttäuschung. Nicht unbedingt wegen des Ergebnisses, sondern aufgrund der Art und Weise, wie der SVSM hier aufgetreten ist. Keine Ideen, Unkonzentriertheiten, Fehlpässe, Stockfehler, mangelnde Chancenauswertung, individuelle Fehler in der Abwehr. Die spielerische Leichtigkeit der Vorrunde ist endgültig verpufft und man muss nun genau analysieren, warum dies geschehen ist und zu alter Stärke zurückfinden.

Die Reserve gewann 4:2 und kann damit im nächsten Spiel gegen den FC Birkhausen die Meisterschaft perfekt machen.

 

Aufstellung: Macho - Kienberger (58. Schneller), Schwarzländer, Eber, Regele (65. Kusche) - Renner (58. Maier), Dippner, Tengler, Mädler, Hertle J. - Deubler

 

Tore: 1:0 Thomas Mädler (18.), 1:1 Janos Steib (20.), 1:2 Janos Steib (55.), 2:2 Benedikt Deubler (65.)