Matchday 6: SV/SM - SpVgg Löpsingen 3:2 (2:1) 22.09.2013

Kirchweih-Fluch besiegt

 

Der SV/SM konnte seinen Kirchweih-Fluch besiegen und schlägt Löpsingen mit 3:2. Die Zweite mit erstem Punktverlust in dieser Saison.

 

Der SV/SM startete gut gegen engagierte Gäste aus Löpsingen mit ihrem neuen Trainer Matthias Hirschbeck. Die erste Chance des Spiels hatte Steinmeyer, aber sein Schuss landete genau in den Armen von Heimtorwart Patrick Macho. In der 7.Minute erzielte der "Man of the Match" Bernd Michel das 1:0, allerdings begünstigt durch einen Torwartfehler. Löpsingen steckte keineswegs auf und kam zu zahlreichen Chancen. Die Viererkette taumelte und so war es eine Frage der Zeit, wann der Ausgleich fällt: Nach schöner Kombination vollendete Steffen Brenner zum 1:1 (21.). Anschließend kam die Heim-Offensivabteilung richtig in Fahrt: Thomas Mädler hatte die erneute Führung auf dem Kopf, ging aber drüber. Dann folgte ein Zuckerpass von Rückkehrer Robert Dippner auf Benedikt Deubler, der in bester Torjäger-Manier zum 2:1 einschob (29.) Drei Minuten später hatte Jürgen Schneller eine Super-Chance und auch Bernd Michel zielte nur an den Pfosten. In der 42.Minute eine filmreife Szene für "Pleiten, Pech und Pannen": Bernd Michel vergibt aus 2 Metern Entfernung das sichere 3:1. Dies hätte den Nerven aller Beteiligten natürlich gut getan, aber es sollte anders kommen.

 

Im Zweiten Durchgang stellte die Heimelf das Fußballspielen ein und Löpsingen kam zu besten Chancen. Maxi Gerstberger verzog aus einer Mega-Position (60.) und anschließend ein Anfänger-Fehler von Thomas Mädler im Strafraum an Steinmeyer. Den fälligen Elfmeter verwandelte Maxi Gerstberger sicher zum 2:2 Ausgleich. (62.) Nun war wieder Spannung drin und Benedikt Deubler hatte wieder eine Super-Chance, aber sein Volleyschuss landete an der Latte. In der Schlussphase ging es hin und her, ehe Andreas Schwarzländer der "Lucky Punch" gelang und eine Ecke von Stefan Kienberger zum viel umjubelten 3:2-Endstand verwandelte. (87.) Negativ fiel dann Löpsingens Stürmer Steinmeyer auf, als er den Ball mit der Hand ins Tor befördern wollte. Der gute Schiedsrichter Martin Faußner fiel auf den Bluff aber nicht herein.

 

Alles in allem ein verdienter, wenn auch am Schluss glücklicher Heimsieg des SV/SM, der nun Anschluss an die oberen Regionen in der Tabelle findet.

 

Tore: 1:0 Bernd Michel (7.), 1:1 Steffen Brenner (21.), 2:1 Benedikt Deubler (29.), 2:2 Maxi Gerstberger (62.), 3:2 Andreas Schwarzländer

(87.)

 


Aufstellung: Macho - Hertle, Schwarzländer, Mädler, Renner - Dippner, Eber, Schneller (67. Kusche), Michel, Kienberger - Deubler