Einen Punkt als schwacher Trost für schwaches Spiel

 

Die Erste des SVS/M konnte es der Reserve nicht nachmachen und kam nicht über ein 0:0-Remis in Gundelsheim hinaus. Stockinger stellte um und ließ Jürgen Schneller rechts in der Viererkette ran, Robert Dippner spielte den einzigen Sechser.

 

Der bislang schwächste Gegner für den SVS/M konnte diesem Paroli bieten, da man selber weit unter seinen Möglichkeiten blieb. Die Partie begann mit einem dominanten Auftritt der Gäste, die Gastgeber hatten sich auf eine kontrollierte Defensive und Zurückhaltung bedacht. Doch viele Kombinationen verliefen im Sand. Nach einer zerfahrenenen Anfangsphase hatte aber die Heimelf die erste Chance, doch den Kopfball konnte Macho parieren. Die einzig nennenswerte Aktion kam von Benedikt Deubler, der nach schönem Zuspiel von Robert Dippner nur knapp verpasste. Insgesamt eine schwache Darbietung beider Mannschaften.

 

Nach einem Donnerwetter in der Halbzeit änderte sich am Gesamtbild der Partie nicht viel, außer dass die Mario Hertle und Stefan Kienberger durch Fabian Kusche und Christian Renner ersetzt wurden. Mit Kusche und dem nach vorne beorderten Thomas Mädler kam ein wenig Leben ins Offensivspiel der Gäste. Die größten Chancen aber besaß Gundelsheim, doch drei Hochkaräter wurden vergeben. In der Schlussphase hatte Fabian Kusche zur Führung eingeköpft, doch ein vermeintliches Foulspiel veranlasste den ansonsten guten Referee, das Tor nicht zu geben. Danach war Schluss.

 

Insgesamt enttäuschten beide Mannschaften, vor allem die Gäste konnten die Erwartungen nicht erfüllen und ließen weiter Federn im Rennen um die vorderen Plätze. Am Donnerstag bereits kommt Tabellenführer Alerheim nach Schwörsheim. Die erste Chance zu beweisen, dass es auch anders geht...

 

Tore: -


Aufstellung: Macho - Hertle (55.Kusche), Mädler, Schwarzländer, Schneller - Dippner, Eber, Regele, Kienberger (60. Renner), Michel -Deubler