Matchday 14: FSV Reimlingen – SVSM 5:2 (2:0), 09.11.2014, 14:30 Uhr


Verdiente  Niederlage


Der SVSM verliert am Ende deutlich – individuelle Fehler ausschlaggebend – Reserve abgesagt


10.11.2014 (pm) – Die Erste des SVSM musste gestern in Reimlingen seine dritte Saisonniederlage einstecken. Beim FSV Reimlingen setzte es eine deutliche 5:2-Klatsche. Vor allem der überragende Dominik Kohnle machte dem SVSM das Leben schwer.

Benedikt Deubler und Nico Tengler rückten wieder ins Team, ebenso war Daniel Eber erstmals in dieser Saison im Kader.

Der SVSM kam besser ins Spiel und hatte die erste Chance durch Julian Hertle, der knapp scheiterte. (10.) Wieder Hertle wurde dann elfmeterreif im Strafraum gelegt, der Pfiff blieb aber aus. Dennoch hatte Lukas Deubler mit dem Nachschuss die Riesenchance, verzog den Ball aber. (12.) Im Anschluss kam Reimlingen in Fahrt und hatte erste Chancen durch Kohnle, der zweimal an Gästekeeper Macho scheiterte (18./28.) Nach einer halben Stunde aber die Führung, als Kohnle einen Stellungsfehler ausnutzte und per Kopf traf. (29.) Fünf Minuten später hatte Benedikt Deubler nach starker Aktion den Ausgleich auf dem Fuß, als er den Ball gegen den Pfosten setzte. (35.) Noch vor der Pause nutzte Kohnle wieder einen krassen Fehlpass in der Abwehr des SVSM zum 2:0 aus.

Nach dem Wechsel hatte  die Heimelf prompt die Chance, alles klar zu machen. Aber sowohl Böhm als auch im Nachschuss Berghammer verpassten knapp. (46.) Stockinger brachte Daniel Eber in die Partie, der auch sofort einen Elfmeter herausholte. Diesen verwandelte Macho und verkürzte damit auf 1:2 (56.) Der SVSM war nun wieder im Aufwind und konnte eine Minute später durch ein Traumtor von Benedikt Deubler ausgleichen (57.) Dann allerdings verpasste man es, die Kontrolle zu übernehmen und so war der Ausgleich schon nach zwei Minuten wieder dahin: Kohnle flankte seelenruhig auf Berghammer, der zum 3:2 einköpfte. (59.) Der SVSM kam fortan nicht mehr hinten raus und musste sich dem Reimlinger Offensivspiel beugen. Dominik Kohnle versetzte den Gästen mit einem Freistoß in den Winkel den endgültigen Knockout. (71.)  Kurz vor Schluss hatte Daniel Eber nochmal eine Kopfballchance, ehe Kohnle seine überragende Leistung mit seinem vierten Tor zum 5:2-Endstand krönte. (87.)

Der SVSM verlor in dieser Höhe verdient, obwohl die Hausherren gar nicht so stark waren wie es das Ergebnis vermuten lässt. Zum ohnehin schon harmlosen Offensivspiel kamen auch noch ungewohnte individuelle Fehler in der sonst so stabilen Abwehr hinzu. Man schaffte sogar den Ausgleich, verpasste es dann allerdings, Kontrolle zu übernehmen und zumindest das Unentschieden zu halten. Der SVSM wirkte fitter und lauffreudiger, es fehlte in vielen Aktionen aber oft die Cleverness und die zündenden Ideen, um am Ende etwas Zählbares mitzunehmen.


Schiedsrichter: Klaus Schlosser - Zuschauer: 100


Tore: 1:0 Dominik Kohnle (28.), 2:0 Dominik Kohnle (45.), 2:0 Patrick Macho (55. Foulelfmeter), 2:2 Benedikt Deubler (56.), 3:2 Christian Berghammer (58.), 4:2 Dominik Kohnle (71.), 5:2 Dominik Kohnle (87.)


Platzverweise: Gelb-Rot gegen Mario Hertle (76./SV Schwörsheim-Munningen)